August

1-5August
11. Internationales Gitarrenfestival

Kongresshaus Millstatt,
20.00 Uhr

10August
Romantische Musik
für Klavierquartett

Stiftskirche Millstatt,
20.00 Uhr

14August
Orchesterkonzert -
Ungarische Kammerphilharmonie

Stiftskirche Millstatt,
20.00 Uhr

17August
Klavierabend - Johann Strauss und Franz Liszt

Kongresshaus Millstatt,
20.00 Uhr

19August
Gedichte von Peter Turrini

Kongresshaus Millstatt,
20.00 Uhr

21August
29August
Kerzenlichtkonzert -
Eins und eins | Lieder von der Liebe

Kreuzgang - Stift Millstatt,
20.00 Uhr


 

La Guitarra esencial
11. Internationales Gitarrenfestival

CUERDAS EMOCIONANTES

Die spannendsten Saitenspiele in Millstatt am See

Weitgefächert, genreübergreifend und weltoffen gestaltet sich das Festivalprogramm 2018. Das 11. La Guitarra esencial steht einmal mehr im Zeichen der spannendsten Saitenspiele zwischen Form und Freiheit mit dem gefeierten spanischen Flamenco-Star und Grammy-Gewinner Vicente Amigo & seinem Flamenco Sextett, der US-amerikanischen Ausnahmegitarristin Muriel Anderson, dem Duo Laura Young & Frances Pappas und dem italienischen Duo Bandini & Chiacchiaretta sowie dem furiosen Projekt United Strings mit Julia Malischnig & Mathias Duplessy & The Violins of the World.

Zum krönenden Abschluss erwartet das La Guitarra esencial Publikum ein Konzert mit dem als “Künstler für den Frieden” ausgezeichneten und weltbekannten katalanischen Musiker Jordi Savall im Trio mit dem Barockgitarre- und Lautenvirtuosen Xavier Diaz-Latorre und Percussionisten Pedro Estevan.

Freuen Sie sich auf Cuerdas emocionantes – ein Meer von leidenschaftlichen Saitenspielen beim 11. La Guitarra esencial Festival in Millstatt am See!

• Eröffnungskonzert: Mittwoch 01.08. | 20 Uhr
United StringsEröffnungskonzert Malischnig/Duplessy & The Violins of the World

• Doppelkonzert: Donnerstag 02.08. | 20 Uhr
Laura Young & Frances Pappas / Bandini & Chiacchiaretta

• Konzert: Freitag 03.08. | 20 Uhr
Muriel Anderson – Wonderlust

• Konzert: Samstag 04.08. | 20 Uhr
Vicente Amigo – Memoria de los Sentidos

• Abschlusskonzert: Sonntag 05.08. | 20 Uhr
Jordi Savall Trio – Folias & Romanescas

www.gitarrenfestival.at

 

 


 
 

“Im Sommer”
Romantische Musik für Klavierquartett

Leopoldine Blahetka Klavierquartett Nr. 1 Op. 43
Louise Héritte-Viardot Klavierquartett Op. 9 „Im Sommer“
Robert Schumann Klavierquartett Es-dur Op. 47


Lissy Quartett

Raimund Lissy: Violine
Robert Bauerstatter: Viola
Maria Grün: Violoncello
Srebra Gelleva: Klavier

Die Mitglieder des 2008 gegründeten Lissy Quartetts haben es sich zum Ziel gesetzt, dem eher selten gespielten Repertoire für Klavierquartett mehr Raum im Konzertsaal zu verschaffen. Das Programm „Im Sommer“ präsentiert neben Raritäten aus der Feder der Wiener Klaviervirtuosin und Komponistin Leopoldine Blahetka und der französischen Komponistin Louise Héritte-Viardot eines der Meisterwerke der Klavierquartett-Literatur, das Klavierquartett Robert Schumanns. Für die Zusammenstellung des Programms spricht auch die große Anerkennung, die Robert Schumann für das Wunderkind Leopoldine Blahetka nach einem Ihrer Konzerte als Pianistin und Komponistin geäußert hat.

Kat A € 26,00 Kat B € 24,00

 


 
 

Orchesterkonzert
„Stimmenglanz und Trompetenpracht”

Johann Christian Bach Sinfonia in Es-Dur, op.9, No 2
Johann Wilhelm Hertel Concerto in Es-Dur für zwei Trompeten (original für Trompete und Oboe)
Wolfgang Amadeus Mozart “Voi avete un cor fedele”
Konzertarie KV 217 und Sinfonie in C-dur, KV 425 “Linzer Sinfonie”


Ungarische Kammerphilharmonie

Iva Schell: Sopran
Robert und Stefan Hofer: Trompete
Hans Schamberger: Dirigent

Kat A € 38,00 Kat B € 35,00

Sonderklassekonzert
Aufzahlung für Konzertpass - Inhaber

 

 
 

Zwei Superstars des 19. Jahrhunderts

Klavierabend
Johann Strauss und Franz Liszt

Johann Strauss: Walzer/Auswahl
Franz Liszt: Ungarische Rhapsodien/Auswahl
(alles Originalfassungen der Komponisten für Klavier zu 4 Händen)


Eduard und Johannes Kutrowatz

“Lisztomanie” und “Walzertaumel” sind 2 Phänomene, die Liszt und Strauss bei ihren Reisen quer durch Europa auslösten und die sie zu echten „Superstars” des 19. Jahrhunderts machten.

 € 28,00 Freie Platzwahl

 
 

Die Lage des Paradieses
Gedichte von Peter Turrini

• Es lesen: Silke Hassler und Peter Turrini
• Es spielt: Edgar Unterkirchner, Saxophon

Die Lesung von Peter Turrini und Silke Hassler aus der Gedichtsammlung »Im Namen der Liebe« beginnt mit der Beschreibung des hingebungsvollen und nicht enden wollenden Glücks einer noch frischen Liebe, erzählt von den ersten Trübungen, steigert sich über den Betrug und die Lüge zur kämpferischen Auseinandersetzung, führt in die Verzweiflung, Zerstörung und den Irrsinn und endet schließlich in der Erschöpfung und Resignation der Liebenden.
Die Gedichte sind, wenn auch nicht immer tröstlich, in ihrem Ton doch vor allem komisch.

Silke Hassler und Peter Turrini, die beiden Lesenden, werden von Edgar Unterkirchner auf dem Saxophon begleitet.

Kat A € 28,00 Kat B € 26,00

 

 
 

Londoner Fassung für Soli, Chor und Klavier zu vier Händen

Johannes Brahms
Ein deutsches Requiem op. 45

 

Konzertvereinigung Wiener Staatsopernchor

Maria Nazarova: Sopran
Michael Fischer: Bariton
Pawel Markowicz: Klavier
Huw Rhys James: Klavier
Ernst Raffelsberger: Musikalische Leitung

Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift, op. 45, ist ein Werk des Komponisten Johannes Brahms für Sopran- und Bariton-Solo, Chor und Orchester. Unter einem Requiem versteht man gemeinhin die Liturgie der Totenmesse der katholischen Kirche bzw. kirchenmusikalische Kompositionen zum Totengedenken. Der im evangelisch-lutherischen Hamburg groß gewordene Brahms orientierte sich bei der Auswahl seiner Texte nicht am traditionellen Kanon des Requiems als Totenmesse, sondern wählte aus Texten des Alten und Neuen Testamentes in der Fassung der Lutherbibel vor allem solche aus, in denen der Trost der Hinterbliebenen im Mittelpunkt steht. Brahms zeigte dabei, wie vertraut er mit den Bibeltexten und Psalmen war und gestaltete sein Deutsches Requiem nicht als Trauermusik, sondern zum Trost derer, „die da Leid tragen“, also als eine von Ernst, Würde und Zuversicht getragene Musik für die Lebenden. Die sogenannte Londoner Fassung des Requiems ist eine   Bearbeitung für Chor und Klavier. Sie wird gemeinhin als eine eigenhändige Bearbeitung Brahms für die erste Aufführung des Werks in London 1871 bezeichnet.

Kat A € 36,00 Kat B € 32,00

Sonderklassekonzert
Aufzahlung für Konzertpass - Inhaber

 
 

„Klangerlebnis – Millstätter See”

„Millstätter See”
für Violoncello und Saxophonquartett

DWV122 (Doderer Werke Verzeichnis 122)

Konstantin Manaev: Violoncello

Signum Saxophonquartet

Blaž Kemperle: Sopransaxophon
Hayrapet Arakelyan: Altsaxophon
Alan Lužar: Tenorsaxophon
Guerino Bellarosa: Baritonsaxophon

Im Zentrum dieses Konzertes steht die Uraufführung des Werkes „Millstätter See“, welches Johanna Doderer während ihres Composer in Residence-Aufenthaltes komponierte.


Kat A € 32,00 Kat B € 28,00

Sonderklassekonzert
Aufzahlung für Konzertpass - Inhaber

 
 

Vermischtes aus vier Jahrhunderten

Kerzenlichtkonzert
Eins und eins | Lieder von der Liebe

Sie erleben fantastische Musik im romanischen Kreuzgang bei mystischer Beleuchtung.

Werke von John Dowland, Franz Schubert, Georg Böhm, Reynaldo Hahn u.a.

Regina Hopfgartner: Stimme
Gregor Unterkofler: Stimme und Klavier

Musik unterschiedlichster Herkunft, von der Renaissance bis zur Moderne, wird neu kombiniert, arrangiert und interpretiert.
Erleben Sie die Einsamkeit Franz Schuberts, die Melancholie John Dowlands oder lauschen Sie mit uns dem Liebesglück von Felix Mendelssohn-Bartholdy.
Dieses Programm birgt zahlreiche Facetten der Liebe: von der Schwärmerei in einem jiddischen Liebesbrief bis zum Liebesbekenntnis der Beatles.
Genießen Sie diese besondere musikalische Mixtur und lassen Sie sich von unseren außergewöhnlichen Arrangements überraschen.

€ 22,00