Juli

05Juli
LA DANZA -
Stefan Temmingh

Stiftskirche Millstatt,
19.00 Uhr

12Juli
Notturno -
Gertrud Weinmeister

Kreuzgang - Stift Millstatt,
19.00 Uhr

14Juli
Eröffnungskonzert der Musikwochen Millstatt 2019

Stiftskirche Millstatt,
19.00 Uhr

17Juli
Orchesterkonzert -
Junge Philharmonie Wien

Stiftskirche Millstatt,
20.00 Uhr

24Juli
Orgelkonzert
mit Arjan Breukhoven

Stiftskirche Millstatt,
20.00 Uhr

27Juli
Donna Leon -
Tiere und Töne

Stiftskirche Millstatt,
19.00 Uhr

31Juli
Orchesterkonzert -
Camerata Salzburg

Stiftskirche Millstatt,
20.00 Uhr


 
 

LA DANZA

Stefan Temmingh: Blockflöte
Giampietro Rosato: Cembalo


Werke von Antonio Bertali, Arcangelo Corelli, Angelo Berardi, Markus Zahnhausen, Bill Mays u.a.

Der südafrikanische ECHO-Preisträger und Blockflötist Stefan Temmingh kommt wieder nach Millstatt. Längst ist er einer der führenden Spieler seines Instruments und konzertiert in aller Welt – mit seinem Ensemble oder als Solist. Für seine Virtuosität und seinen expressiven Klang wird er ebenso gelobt wie für seine innovativen, abwechslungsreichen Programme. In Millstatt widmet er sich zusammen mit Cembalist Giampietro Rosato dem Tanz: „Musik und Tanz sind untrennbar, in allen Epochen und länderübergreifend. Unser Programm will mit Werken vom Mittelalter bis hin zur Moderne die enge Beziehung zwischen Klang und Bewegung hörbar machen.“

Dieses Konzert wird gemeinsam mit der Dante Alighieri Gesellschaft Spittal-Millstätter See veranstaltet.
 

Kat A € 29,00 Kat B € 27,00

 

 
 

Notturno,
die zauberhafte Klang-Welt
von Bratsche und Hammerflügel

Gertrud Weinmeister: Bratsche
Igor Andreev: Hammerflügel – Millstätter Besendorfer von ca. 1828

Lassen Sie sich verzaubern vom Reichtum der Klangfarben, wenn Bratsche und Hammerflügel Sie auf eine romantische Reise führen, die 1796 mit Beethovens Notturno beginnt, über Schuberts Lieder von Schönheit, Liebe, Lachen und Weinen zur Ruhe führt und 1824 mit Schuberts Sonate für Arpeggione einen leuchtenden Höhepunkt erreicht.

€ 26,00

 

 
 

Eröffnungskonzert
der Musikwochen Millstatt 2019

Musicbanda FRANUI

Johannes Eder: Klarinette, Bassklarinette
Andreas Fuetsch: Tuba
Romed Hopfgartner: Sopran- und Altsaxophon, Klarinette
Markus Kraler: Kontrabass, Akkordeon
Angelika Rainer: Harfe, Zither, Gesang
Bettina Rainer: Hackbrett, Gesang
Markus Rainer: Trompete, Gesang
Andreas Schett: Trompete, Gesang, musikalische Leitung
Martin Senfter: Ventilposaune, Gesang
Nikolai Tunkowitsch: Violine

ORCHESTER ACADEMIA ARS MUSICAE

• Leitung: Brian Finlayson

 


 
Musicbanda Franui

  • Ständchen der Dinge“
    Lieder von Franz Schubert, Johannes Brahms, Robert Schumann, Gustav Mahler und Anton Webern in der Bearbeitung von Franui

Pause

Academia Ars Musicae

  • – Béla Bartók
  • – Gioacchino Rossini: Ouvertüre aus „Die diebische Elster“

Musicbanda Franui & Academia Ars Musicae

  • – Markus Kraler / Andreas Schett
    Aus: 80 Medaillons für Musicbanda und Orchester
  • – Ringelreigenwatschentanz (Nr. 7) nach Motiven von Béla Bartók
  • – Tanzfolge der entfernten Verwandtschaft aus Wien (Nr. 8) nach Tänzen von Franz Schubert
  • – Alptraum eines österreichischen Pianisten (Nr. 22) nach Tänzen von Franz Schubert
  • – Wunderhorntanz (Nr. 56) nach Liedmotiven von Gustav Mahler
  • – „Menuett mit Dirndl” (Nr. 54) nach Volksliedern sowie einem Menuett von W.A. Mozart
  • – Vorwärts rückwärts seitwärts (Nr. 71) nach Tänzen von Franz Schubert sowie Motiven von Béla Bartók und György Ligeti
  • – Sowieso (Nr. 41) nach Béla Bartók
  • – Husch Pfusch Tusch (Nr. 74) nach einem Thema von Franz Schubert sowie Motiven von Béla Bartók und György Ligeti

 

Kat A € 45,00 Kat B € 39,00

Aufzahlung für Konzertpass-Inhaber

 

 

 
 

Orchesterkonzert

Junge Philharmonie Wien
„Neuland“

Konstantin Manaev: Violoncello
Michael Lessky: Dirigent

Johanna Doderer „Millstätter See“ (Uraufführung der Orchesterfassung)
Anton Bruckner Symphonie Nr. 7 E-Dur

Mit seiner 7. Symphonie schaffte Anton Bruckner 60-jährig endlich seinen Durchbruch: erstmals setzte er die Wagner-Tuben im Orchester ein und ein majestätisches Thema schwingt sich in lichte Höhen auf.
Und erstmals zu hören: die Orchesterfassung von „Millstätter See“ der erfolgreichen österreichischen Komponistin Johanna Doderer.
Die Junge Philharmonie unter Michael Lessky setzen eine kleine Bruckner- (4., 5., 9. Symphonie) und Doderer-Tradition (Für Orchester, Der große Regen) in der Stiftskirche fort.

Kat A € 29,00 Kat B € 27,00

 

 

 
 

„Meine Orgel ist mein Orchester”

Orgelkonzert mit Arjan Breukhoven


Werke von Johann Sebastian Bach, Edgar Elgar, Gabriel Fauré, Arjan Breukhoven

Der Organist Arjan Breukhoven aus den Niederlanden spielt am 24. Juli ein Orgelkonzert in der Stiftskirche in Millstatt. „Meine Orgel ist mein Orchester“– unter dem diesjährigen Motto hat der Kirchenmusiker ein interessantes Programm zusammengestellt, welches von der Bearbeitung berühmter Orchesterstücke ausgehend über theatralische Originalwerke, bis hin zu den großen sinfonischen Formen der Orgelwelt reicht. „Alle Programme vereint das Ziel, die Orgel möglichst farbig, also orchestral, zu präsentieren.”

€ 24,00

 

 

 
 

Donna Leon

Tiere und Töne –
auf Spurensuche in Georg Friedrich Händels Opern

Donna Leon Die Autorin liest Texte auf Englisch

Orchester: Il Pomo d’Oro
Zefira Valova: Leitung und Konzertmeisterin
Inga Kalna: Sopran
Maite Beaumont: Mezzosopran

In der Zeit des Barock waren Tiere nicht nur reale Lebewesen, sondern hatten auch eine starke allegorische Präsenz, sowohl in den bildenden Künsten als auch in der Musik.
In Georg Friedrich Händels Opern und Oratorien findet sich eine erstaunliche Vielzahl von Tieren, die zur Charakterisierung der Tugenden eines Helden, der Laster eines Schurken oder der Leidenschaft eines Liebenden eingesetzt wurden. Elefant, Tiger, Turteltaube, Nachtfalter, Biene – Donna Leon hat die Arien mit den stärksten tierischen Erscheinungsformen ausgewählt und verfolgt in ihren originellen und unterhaltsamen Texten die ‚Fußabdrücke‘ der Tiere von den mittelalterlichen Bestiarien bis in unsere Zeit.

In Zusammenarbeit und unterstützt von Wienerberger AG.
 

Kat A € 48,00 Kat B € 44,00

Sonderklasse - Konzert!
Aufzahlung für Konzertpass-Inhaber. Bei diesem Konzert können keine Preisnachlässe gegeben werden. Wir bitten um Verständnis!

 

 

 
 

Orchesterkonzert

Camerata Salzburg

Lenneke Ruiten: Sopran
Gregory Ahss: Konzertmeister
 

Wolfgang Amadeus Mozart:
– Symphonie in G – Dur KV 124
– Ah, lo previdi KV 272
– Symphonie in G – Dur 2. Andante
– A Berenice…..Sol Nascente” KV 70
Pjotr Iljitsch Tchaikowsky:
– Lied – Opus 60 no 6 g minor
– Lied – Opus 16 no 1 a flat minor
– Serenade op. 48

„Der Camerata-Klang ist unsere Stimme. Musik ist unserer Sprache. Menschlichkeit unser Ideal“. Die Camerata.

Die Sopranistin Lenneke Ruiten hat sich in kürzester Zeit zu einer der gefragtesten Sängerinnen ihres Faches entwickelt und ist schon heute regelmäßig auf den großen Bühnen der Welt zu Gast.

Kat A € 35,00 Kat B € 32,00

Aufzahlung für Konzertpass-Inhaber